Donnerstag, 30. August 2012

braun, platt, strukturiert & Tschüss

Tja, was tut man so, wenn man angeschlagen ist, aber ein kleines Mädchen zu bespaßen hat?
Man schaut mal, was die Bastelkiste hergibt.
Da fanden wir Modelliermasse und mir kam die Idee, schon mal früher an später zu denken und nette Anhänger für Weihnachtsgeschenke zu gestalten. Freihandformen kam mangels Können nicht in Betracht. Leider war auch die Auswahl an Plätzchenausstechförmchen [lovely word] derart mager, dass wir uns für's Herz entschieden haben. Also drauf los:


1. Die braune Masse platt machen.
2. Der braunen platten Masse Struktur verpassen.
3. Die strukturierte, platte und mittlerweile geherzte braune Masse piercen.


4. Romantisch anrichten und trocknen lassen.
5. Liebevoll Acrylfarbe auf dem Mischbrett verteilen, vom Kind durchwühlen lassen und die getrocknete, strukturierte, platte sowie geherzte braune Masse bunt bepinseln bespachteln.


6. Mühevoll Packband durch das viel zu kleine Loch der [dank 10 cm Acrylfarbschicht] wieder weich gewordenen strukturierten, platten Masse ziehen und dekorativ [höhö] aufhängen.
7. Bildnis des Gesamtkunstwerkes. Sehr ansprechend und äußerst gelungen. [hüstel]


Mittlerweile habe ich mich entschieden, die Herze an den Weihnachtsbaum zu hängen. Der hauptgründig vorhandene depressive Farbton der Herzen macht sich am Baum sicher gut. Für Geschenke lasse ich mir etwas anderes einfallen [allein]. Ob mein Tochterkind noch etwas zu Weihnachten bekommt, ist fraglich - nachdem sie alle Löcher der Zeitungsunterlage gefunden und mit dunkelsten Farbtönen meinen weißen Tisch beschmaddert hat - was der kreativen und tatkräftigen Mutter nicht auffiel, da sie stets bemüht war, 2 - 3 cm Acrylfarbschicht von den Herzen abzukratzen. So hatte ich noch eine extra Therapiestunde in Sachen Beschäftigung und durfte meinen Bi-,Zi- und "das-strengt-mich-an-"zeps ordentlich trainieren.


Spaß beiseite.
Ergebnis hin oder her, es hat Spaß gemacht - und darum ging es. Und hässlich sind die Anhänger auch nicht, mein 2-jähriges Mädchen hat das ganz wundervoll kreiert und sie sind schöne Geschenke. 
Ich würde beim nächsten Mal aber schönere Ausstechförmchen und helle Modelliermasse, oder besser noch Salzteig, verwenden. 
Die Idee war gut, Material und Vorgehensweise verbesserungswürdig.



---------------------



Damit möchte ich mich dann auch erstmal in den Urlaub verabschieden. Ich freu' mich auf bald, macht's gut! :)




Kommentare:

  1. Danke für die so süßen Worte zu meiner "sweet apple Party" ;) ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub und komme heile wieder :)
    Liebe Grüße
    Myri

    AntwortenLöschen
  2. ...und es ist eine tolle Story für diesen Post geworden! Das muss auch zählen!
    ...und ich finde die Herzen wirklich schön!
    Habt einen tollen Urlaub!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich schöne Herzen! ...und Du schreibst wirklich erfrischend witzig!!! Ich hoffe, es geht Dir besser und Du kannst Deinen Urlaub genießen ;-)
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Voll süß... Ihr seit richtige Künstler... :-)

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Voll süß... Ihr seit richtige Künstler... :-)

    LG Anja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Wort.